Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nullpunktverschiebung einer .nc in Estlcam
#1
Moin,
ich bin neu im Thema Fräsen und habe mal eine Vertändnisfrage. Ich habe mit Fusion 360 ein Objekt erstellt und daraus eine.nc Datei erzeugt.
Wenn ich diese Datei in Estlcam lade (CNC 3018 Pro Max mit Endschalter) fährt die Spindel leider immer zum Maschinennullpunkt und will
beginnen zu fräsen. Die Fahrt zum Maschinennullpunkt kann ich noch nachvollziehen (G28) aber danach fährt die Spindel ins negative X.

Wie kann ich in die .nc Datei eine Nullpunktverschiebung zum Werkstücknullpunkt hinbekommen. Dieser liegt etwa bei (Koordinate X150 Y20).

Mit G54 X150 Y20 passiert das nicht. Wer kann mir einen Tipp geben. Hier der Anfang der .nc Datei,
lieben Dank und Gruß
Pit
Code:
(1001)
(T1  D=3.175 CR=0 - ZMIN=-2 - Schaftfraser)
G90 G94
G17
G21

G28 G91 Z0
G90
G54  (mit G54 X150 Y20 passiert nicht das gewünschte)

(Planen2)
T1
S4000 M3

G0 X-36.697 Y96.478
Z15
G1 Z5 F60
Z-0.683
G19 G2 Y96.16 Z-1 J-0.317 K0
G1 Y95
Y86
G17 G2 X-36.979 Y86 I-0.141 J0
G1 Y95
G3 X-37.261 Y95 I-0.141 J0
G1 Y86
G2 X-37.542 Y86 I-0.141 J0
G1 Y95
G3 X-37.824 Y95 I-0.141 J0
G1 Y86
G2 X-38.106 Y86 I-0.141 J0
G1 Y95
G3 X-38.387 Y95 I-0.141 J0
Oder muss man den Werkstücknullpunkt per Variable in die .nc Datei packen ????
Zitieren
#2
Moin,


Werkstücknullpunkt festgelegt?

(04.01.2021, 09:38)pitdahl schrieb: ...aber danach fährt die Spindel ins negative X.

Weil es im Code steht:
Code:
G0 X-36.697 Y96.478
sswjs, aka Jens

PFE 1000PX-B, Suhner UAK 30 RF, WinPC-NC 3.4 USB, High-Z 1000, FME1050, WinPC-NC 2.5 Eco, Sorotec HL6045, FME1050-1, WinPC-NC 2.1 Eco, (Stepcraft 600 V1, FME1050-1, WinPC-NC 2.5 USB) Solidworks, HSMXpress, ESTLCam, NC-Corrector
Zitieren
#3
Hast du in Fusion im „Setup“ den Nullpunkt bzw die Richtung der Achsen (x) richtig definiert?
Bin aber selber bestenfalls Fortgeschrittener und weiß nicht, ob das das Problem lösen kann Smile
Harald
Zitieren
#4
(04.01.2021, 10:33)sswjs schrieb: Moin,


Werkstücknullpunkt festgelegt?

(04.01.2021, 09:38)pitdahl schrieb: ...aber danach fährt die Spindel ins negative X.

Weil es im Code steht:
Code:
G0 X-36.697 Y96.478

Hallo Jens,

??? das war doch meine Frage, wo kann ich in der .nc Datei den Werkstücknullpunkt (Programmnullpunkt) festlegen. Der Maschinennullpunkt ist bei mir ja X0 Y0, da ist es klar das er ins Negative fährt. Der Werkstücknullpunkt liegt ja in der Mitte und ziemlich vorne des Objektes. (X150 Y20)

Wo stelle ich in der Datei den Werkstücknullpunkt ein. Mit G54 X150 Y20 hat es nicht geklappt. Muss der Nullpunkt in absoluten oder relativen Koordinaten angegeben werden und wie mache ich das. Ich habe in einigen Beschreibungen gelesen das man mit G54 (Strg +I+N)den Nullpunkt festlegt.
Aber wie soll das in Estlcam funktionieren. Es muss doch auch möglich sein das in der .nc Datei reinzuschreiben. Gibt es da evtl. Variablen oder wie bekomme
ich den Nullpunkt permanent gesetzt?
Gruß Pit

(04.01.2021, 11:32)mec schrieb: Hast du in Fusion im „Setup“ den Nullpunkt bzw die Richtung der Achsen (x) richtig definiert?
Bin aber selber bestenfalls Fortgeschrittener und weiß nicht, ob das das Problem lösen kann Smile
Harald

Hallo Mec,
ja in Fusion ist der Werkstücknullpunkt ja gesetzt, eben auf die X150 Y20 (ungefähr, ist nicht der exakte Wert, aber geht erst mal um das Prinzip.
Nur in der .nc Datei sehe ich diesen Werkstücknullpunkt nirgends.
Gruß Pit
Zitieren
#5
Hallo Pit,
du kannst der Estlcamsteuerung den Nullpunkt nicht im Programm vorgeben, denn die Befehle G54 - G59 werden nicht unterstützt. Da ist halt etwas Handarbeit gefragt. Cool
  • fahre den Fräser vor dem Programmstart, von Hand, an die Position, an der dein Nullpunkt liegen soll
  • mit einem Rechtsklick, auf die Positionsanzeige der jeweiligen Achse, wird diese auf "0" gesetzt
  • Z "0" kannst du wahlweise von Hand, oder mit dem WZLS setzen
  • nachdem die Nullpunkte für alle Achsen (XYZ) gesetzt sind, kann das Programm gestartet werden
Gruß Uwe
Stepcraft 600/2, Sorotec Compact-Line 605, EstlCAM, WinPcNc V4, DIY Reprap Prusa i3, Ender 3, 15W Laser (noch in der Erprobung), 4. Achse (Drehachse)

Anfragen, die einem Themenbereich im Forum zugeordnet werden können, bitte auch dort stellen. Entsprechende Fragen per Mail oder PN werden nicht beantwortet.


YouTube
Zitieren
#6
(04.01.2021, 12:33)ubo schrieb: Hallo Pit,
du kannst der Estlcamsteuerung den Nullpunkt nicht im Programm vorgeben, denn die Befehle G54 - G59 werden nicht unterstützt. Da ist halt etwas Handarbeit gefragt. Cool
  • fahre den Fräser vor dem Programmstart, von Hand, an die Position, an der dein Nullpunkt liegen soll
  • mit einem Rechtsklick, auf die Positionsanzeige der jeweiligen Achse, wird diese auf "0" gesetzt
  • Z "0" kannst du wahlweise von Hand, oder mit dem WZLS setzen
  • nachdem die Nullpunkte für alle Achsen (XYZ) gesetzt sind, kann das Programm gestartet werden

Hallo Uwe,
das ist genau das, was ich gesucht habe. Hatte schon die Vermutung, das G54 ignoriert wird. Super, vielen Dank,
werde es dann mal ausprobieren.

Lieben Gruß Pit
Zitieren
#7
Smile 
Ich arbeite seit kurzem mit EstCam, hauptsächlich zum herstellen  von 3D cnc Programme.

Das geht übrigens ausgezeichnet, aber am Ende der Arbeitsvorgänge geht es  X ins negativ obwohl die Nullpunkte festgelegt sind
und muβ das per Handarbeit geändert werden. Die Maske für den Arbeitsbereich liegt über X150.

Da erwartet man das es zum Nullpunkt geht.
Ich habe die Vermutung das hier die Markierung die mit das 3D-objekt mitgegeben wird als Orientierung für das festlegen des Nullpunkts
in EstlCam dazu führt das X ins Negativ geht.

Ich habe in Moi3D ein kleines Rechteck mitgegeben um schnell der Nullpunkt in Estlcam fest zu legen.
(Ebenfalls in die .dxf Datei der Maske)
Ich hatte den Nullpunkt am rechten Untereck geplant. EstlCam geht am Ende einer Arbeitsvorgang genau die Breite des Rechtecks mit X ins negativ.

Gruß, Ellio

   
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste