Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3018 Pro Laser X- bzw. Y-Achse neu abnullen
#1
Hallo zusammen,

habe nun auf meiner 3018 Pro das Lasermodul installiert und wollte jetzt mit LaserGRBL mal eine Schrift gravieren.
Der Laser lässt sich verbinden und ich habe mir unten eine Benutzerschaltfläche angelegt, mit der ich den Laser focusieren kann. Habe den Befehl, der bereits dort eingetragen war 
GCODE                                GCODE2
M3 S5                                  M5 S0
(X0 Y0)                                G0
G1 F1000                             

um die in Klammern stehenden Werte X0 und Y0 ergänzt, weil ich das in einem Forum so gelesen habe. Funktioniert auch soweit der Laser schaltet sich ein und ich kann ihn fokussieren.

Der Nullpunkt der X und Y-Achse liegt irgendwo rechts hinten. Wo hat die Maschine diesen 0 Punkt her? Nun habe ich den Laser händisch ganz nach links verfahren und wollte dann mit dem Befehl X 100 um 100 mm nach rechst fahren um zu sehen ob er auch 100 mm fährt, das war mein Fehler. Wenn ich nicht den Stecker gezogen hätte, dann wäre die Fräse voll gegen den rechten Anschlag gefahren. 
Verstehe ich das richtig, dass der die 100 mm immer auf den 0-Punkt bezieht, das heißt in meinem Fall von eben ganz rechts hinten nochmal um 100 mm weiter nach rechts fährt?? Wie kann ich die x bzw. y-Achse neu abnullen?? Habe an allen Achsen jeweils 2 Endschalter verbaut, die auch mit Estlcam beim Fräsen super funktioniert haben nun wollte ich aber Lasergravieren mit LaserGRBL. 

Gibts irgendwie eine Möglichkeit, den Nullpunkt neu zu setzten?? 

Danke schön

Grüße
Bernhard
Zitieren
#2
Moin,

(31.08.2020, 18:30)flashover333 schrieb: Der Nullpunkt der X und Y-Achse liegt irgendwo rechts hinten. Wo hat die Maschine diesen 0 Punkt her? 
Na der wird festgelegt und zwar von dir, a) durch die Referenztaster und b) durch deine Softwareeinstellungen.

Sollte deine Maschine keine Referenztaster haben, zählt immer der Punkt beim Einschalten der Maschine als Nullpunkt.


(31.08.2020, 18:30)flashover333 schrieb: Nun habe ich den Laser händisch ganz nach links verfahren und wollte dann mit dem Befehl X 100 um 100 mm nach rechst fahren um zu sehen ob er auch 100 mm fährt, das war mein Fehler. Wenn ich nicht den Stecker gezogen hätte, dann wäre die Fräse voll gegen den rechten Anschlag gefahren. 
Verstehe ich das richtig, dass der die 100 mm immer auf den 0-Punkt bezieht, das heißt in meinem Fall von eben ganz rechts hinten nochmal um 100 mm weiter nach rechts fährt??
Wie deine Maschine verfährt, kommt auch wieder auf deine Einstellung in der Software an. Meistens ist sie absolut, beziehen sich, wie du schon bemerktest, auf den Nullpunkt. Im G-Code kannst du das mit G90 (Absolut) und G91 (Relativ) ändern.


(31.08.2020, 18:30)flashover333 schrieb: Wie kann ich die x bzw. y-Achse neu abnullen??
Referenz fahren oder einfach in der Software setzen.


(31.08.2020, 18:30)flashover333 schrieb: Habe an allen Achsen jeweils 2 Endschalter verbaut, die auch mit Estlcam beim Fräsen super funktioniert haben nun wollte ich aber Lasergravieren mit LaserGRBL. 
Hier kommt erst die wichtige Information...


(31.08.2020, 18:30)flashover333 schrieb: Gibts irgendwie eine Möglichkeit, den Nullpunkt neu zu setzten?? 
Klar gibt's die. Der Maschinen-Nullpunkt wird durch die Referenztaster bestimmt, den Werkstück-Nullpunkt musst du immer selber in deiner Ansteursoftware setzen. Und übrigens bezieht sich der G-Code immer auf den Werkstück-Nullpunkt.
sswjs, aka Jens

High-Z 1000, FME1050, Sorotec HL6045, FME1050-1, Stepcraft 600 V1, FME1050-1, Solidworks, HSMXpress, ESTLCam, NC-Corrector, WINPC-NC 2.5
Zitieren
#3
@sswjs, danke für die schnelle Antwort. Einiges hab ich verstanden, liege ich da richtig, dass ich den Nullpunkt dann auch mit LaserGRBL bestimmen kann oder brauche ich eine spezielle Software dafür?

Meine verbauten Endschalter kennt er nicht, denke mal die müssen auch erst in den G-Code eingebaut werden. Was mir sehr geholfen hat, ist, dass er den Nullpunkt beim Einschalten setzt. Dann fahr ich halt den Laser nach ganz links hinten, schalte aus und wieder neu ein und dann müsste das der neue 0 Punkt für x und y sein. Werd ich gleich morgen nach der Arbeit ausprobieren.

Danke schön.
Zitieren
#4
Du kannst das auch alles über den G Code steuern.

Wenn du dir nicht sicher bist wo denn der Nullpunkt X/Y liegt, kannst du ihn auch einfach mal anfahren.
G00 X0 Y0

Anschließend kannst du den Nullpunk an jede beliebige Stelle verschieben. Hier ein Beispiel, um den Nullpunkt um 100mm in der X Achse und 50mm in der Y Achse zu verschieben.
G54 X100 Y50
Gruß Uwe
Stepcraft 600/2, Sorotec Compact-Line 605, EstlCAM, WinPcNc V3, DIY Reprap Prusa i3, Ender 3, 15W Laser (noch in der Erprobung), 4. Achse (Drehachse)

Anfragen, die einem Themenbereich im Forum zugeordnet werden können, bitte auch dort stellen. Entsprechende Fragen per Mail oder PN werden nicht beantwortet.


YouTube
Zitieren
#5
@sswjs
@ubo, hallo ihr beiden, erstmal vielen dank, das hat mir sehr geholfen.
Hab aber noch ne frage, wie kann ich feststellen, was auf meiner Steuerung an grbl-code gespeichert ist?
Hab mir die grblController362.zip heruntergeladen aber noch nicht installiert. Wollte erstmal fragen ob es mit dieser geht, den Gcode auf dem 3018 Board auszulesen. Irgendwie wäre es ja schon super, wenn ich die verbauten Endschalter verwenden könnte.
Noch was ist mir aufgefallen, wenn ich in LaserGRBL die Steuerungstasten betätige, dann gibt er folgendes aus $J-G91X5.0F620. Gibt es eine gute Seite oder ein Buch, wo man die Bedeutung des G-code nachvollziehen kann. In deutsch wäre gut.

Danke euch und sorry, wenn ich so wenig Ahnung von dem ganzen habe.
Zitieren
#6
Moin,

(01.09.2020, 17:21)flashover333 schrieb: Hab aber noch ne frage, wie kann ich feststellen, was auf meiner Steuerung an grbl-code gespeichert ist?
Einfach auslesen. LaserGRBL kann das.

   
   


(01.09.2020, 17:21)flashover333 schrieb: Irgendwie wäre es ja schon super, wenn ich die verbauten Endschalter verwenden könnte.
Kann ich dir nicht sagen, ich hab LaserGRBL nur testweise auf meinen Computer. Der programmierte Arduino steuert keine Fräse. Der soll mal einen Heißdrahtschneider steuern.


(01.09.2020, 17:21)flashover333 schrieb: Noch was ist mir aufgefallen, wenn ich in LaserGRBL die Steuerungstasten betätige, dann gibt er folgendes aus $J-G91X5.0F620.
Hm, er geht auf relative Koordinaten mit G91 und dann verschiebt er X um 5mm mit Geschwindigkeit F 620mm/min.

(01.09.2020, 17:21)flashover333 schrieb: Gibt es eine gute Seite oder ein Buch, wo man die Bedeutung des G-code nachvollziehen kann. In deutsch wäre gut.
Gibt es sogar für den GRBL-Dialekt: http://myhobby-cnc.de/wiki/doku.php?id=m...figuration

Kleinere Übersicht in deutsch: https://www.precifast.de/cnc-programmierung-mit-g-code/

Die größere Übersicht in Englisch: https://wiki.shapeoko.com/index.php/G-Co...ed_by_Grbl

Oder Tante Google G-Code allgemein, Google G-Code GRBL
sswjs, aka Jens

High-Z 1000, FME1050, Sorotec HL6045, FME1050-1, Stepcraft 600 V1, FME1050-1, Solidworks, HSMXpress, ESTLCam, NC-Corrector, WINPC-NC 2.5
Zitieren
#7
Danke schön.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste