Folgende Warnungen sind aufgetreten:
Warning [2] Undefined property: MyLanguage::$archive_pages - Line: 2 - File: printthread.php(287) : eval()'d code PHP 8.2.21 (Linux)
File Line Function
/inc/class_error.php 153 errorHandler->error
/printthread.php(287) : eval()'d code 2 errorHandler->error_callback
/printthread.php 287 eval
/printthread.php 117 printthread_multipage



CNC für Hobbyanwender
Welchen 3D Drucker würdet Ihr empfehlen? - Druckversion

+- CNC für Hobbyanwender (https://ubo-cnc.de/cnc-forum)
+-- Forum: Bearbeitung (https://ubo-cnc.de/cnc-forum/forumdisplay.php?fid=18)
+--- Forum: 3D Drucker (https://ubo-cnc.de/cnc-forum/forumdisplay.php?fid=30)
+--- Thema: Welchen 3D Drucker würdet Ihr empfehlen? (/showthread.php?tid=536)

Seiten: 1 2


RE: Welchen 3D Drucker würdet Ihr empfehlen? - Thomas - 10.05.2019

Ein Zahnrad mit 5mm Durchmesser ist allerdings sehr sportlich. Irgendwie habe ich die 5mm heute Nacht überlesen. Man sollte um die Zeit keine Statements mehr abgeben. Leider ist mein Drucker derzeit out of order. Ich hätte das auch gerne mal selbst getestet.
@Papa_Merz Ich drucke auch viel mit PETG und ich sehe das ich nicht alleine bin mit dem Problem Stringing. Ich habe bei Youtube ein Video gefunden was die verschiedenen Probleme beim 3D-Druck zeigt und die Gründe und Gegenmassnahmen aufführt. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen mich um meinen Drucker zu kümmern weil ich grad eine Fräse baue. Aber vielleicht interessiert es euch trotzdem.
https://www.youtube.com/watch?v=WL3T_ijUUs8


RE: Welchen 3D Drucker würdet Ihr empfehlen? - Papa_Merz - 10.05.2019

ei gude,

(10.05.2019, 12:16)Thomas schrieb: Ein Zahnrad mit 5mm Durchmesser ist allerdings sehr sportlich. Irgendwie habe ich die 5mm heute Nacht überlesen. Man sollte um die Zeit keine Statements mehr abgeben. 
ja so ist das manchmal.  Big Grin 


(10.05.2019, 12:16)Thomas schrieb: @Papa_Merz  Ich drucke auch viel mit PETG und ich sehe das ich nicht alleine bin mit dem Problem Stringing. Ich habe bei Youtube ein Video gefunden was die verschiedenen Probleme beim 3D-Druck zeigt und die Gründe und Gegenmassnahmen aufführt.
Danke für den Link, ich schaus mir mal an.

Bei mir liegt es zu einem an dem PETG Filament und an der sehr kleinen Grösse der Teile.
Wie ich ja bereits geschrieben habe, könnte man hier noch an der ein oder anderen Schraube Drehen.
Aber dazu hatte ich keine Lust, war ja nur mal ein Test.

Aber ich habe die Teile mal um 100% grösser Skaliert, da schaut das ganze schon um einiges Besser aus.
Kleines Rad 10,xx mm Grosses Rad 27,xxmm.

Also damit könnte man schon was Anfangen, wobei ich nach wie vor davon überzeugt bin,
das man das, so mit einem Standard China Drucker nicht ohne Anpassung hin bekommt.

Hier mal die Bilder mit 1Cent Stück als Größenvergleich und zum Teil mit Handy Macro geknipst.
   

   

   

   

   

Gruß
Ferdi


RE: Welchen 3D Drucker würdet Ihr empfehlen? - Worldhusky - 10.05.2019

Hallo Thomas und Ferdi - danke für Eure Hilfe die "Dunstglocke" aufzulösen.

(10.05.2019, 11:23)Papa_Merz schrieb: Als ich kann dir nur Empfehlen, das du dich richtig Informierst.
Nicht das du am Ende am Falschen Ende Sparst und das Falsche kaufst.

Ich denke ich habe bereits den Anfang mit meiner Frage in diesem Forum gemacht Wink 


@Ferdi,
danke für die Testdrucke! Dein Ergebnis ist - obwohl gescheitert für D 5 mm - sehr Aussagekräftig für mich. Momentan denke ich das ein vertretbares Ergebnis sich irgendwo zwischen 5 und 10 mm einpendeln könnte. Zudem sollte das Zahnraddesign etwas vereinfacht werden wie z.B. weniger Zähne für den selben Durchmesser.

Zusatzfrage: Wie ich gelesen habe hast Du eine 0,3 mm Düse verwendet. Eine kurze www Suche zeigt mir das es auch 0,2 mm Düsen gibt. Das würde doch wahrscheinlich einen feineren Druck ermöglichen, oder nicht? Gibt es auch 0,1 mm oder fliegt mir das dann um die Ohren?

Verschleißen eigentlich diese Düsen?

Um das Thema Zahnrad erst einmal abzurunden eine letzte Frage: Könnte eine 2 mm Bohrung für die Achse auch gedruckt werden oder zumindest eine "Vertiefung" um sie auf einer Ständerbohrmaschine zu bohren? Hast Du / Ihr Erfahrungen damit?


RE: Welchen 3D Drucker würdet Ihr empfehlen? - Papa_Merz - 11.05.2019

ei gude,

(10.05.2019, 20:45)Worldhusky schrieb: Hallo Thomas und Ferdi - danke für Eure Hilfe die "Dunstglocke" aufzulösen.

(10.05.2019, 11:23)Papa_Merz schrieb: Als ich kann dir nur Empfehlen, das du dich richtig Informierst.
Nicht das du am Ende am Falschen Ende Sparst und das Falsche kaufst.

Ich denke ich habe bereits den Anfang mit meiner Frage in diesem Forum gemacht Wink 


@Ferdi,
danke für die Testdrucke! Dein Ergebnis ist - obwohl gescheitert für D 5 mm - sehr Aussagekräftig für mich. Momentan denke ich das ein vertretbares Ergebnis sich irgendwo zwischen 5 und 10 mm einpendeln könnte. Zudem sollte das Zahnraddesign etwas vereinfacht werden wie z.B. weniger Zähne für den selben Durchmesser.

Zusatzfrage: Wie ich gelesen habe hast Du eine 0,3 mm Düse verwendet. Eine kurze www Suche zeigt mir das es auch 0,2 mm Düsen gibt. Das würde doch wahrscheinlich einen feineren Druck ermöglichen, oder nicht? Gibt es auch 0,1 mm oder fliegt mir das dann um die Ohren?

Verschleißen eigentlich diese Düsen?

Um das Thema Zahnrad erst einmal abzurunden eine letzte Frage: Könnte eine 2 mm Bohrung für die Achse auch gedruckt werden oder zumindest eine "Vertiefung" um sie auf einer Ständerbohrmaschine zu bohren? Hast Du / Ihr Erfahrungen damit?

Ok, dann versuche ich mal deine Fragen nach meinem Wissensstand zu Beantworten.

Denn Test Druck habe ich gerne gemacht und wie ich bereits geschrieben haben, könnte man da bestimmt noch das ein oder andere Optimieren.
Ich habe meinen Jetzigen Drucker so gebaut, das ich sehr Maßhaltige Teile raus bekomme und wie lange er dafür braucht ist mir Wurscht.
Deshalb war es auch für mich mal Interessant was bei einem 5mm Zahnrad rauskommt.

Der Weg dort hin war nicht einfach und sehr Zeit / Kostenintensiv. 
Wenn ich überlegen was ich in meinen ersten Geeetech China Drucker alleine reingesteckt habe, hätte ich mir zwei Original Prusa kaufen können
und die Liefern von Anfang an ein sehr guten Ausdruck/Qualität und haben einen Sehr guten Support und lassen einem Luft nach oben,
da sie ständig weiter Entwickelt werden.

Hier mal ein Link: "Original Prusa i3 MK3S kit"

Düsen:

Es gibt die Normalen 3D-Drucker Düsen und es gibt die Airbrush Düsen.
   

Links sind 0,5er Airbrush Düsen Rechts die Normalen 0,5-0,4 Düsen.

Die Airbrush Düsen sind sehr genau Düsen die auch nicht einfach Einzustellen sind,
das sie keine Glättenden Eigenschaften aufweißen, da sie keinen großen Rand um die Austritts Bohrung haben.

Die Normalen Düsen haben diese Eigenschaft, weshalb sie auch Bügeleisen Düsen genannt werden.
Denn die haben einen Größeren Rand um die Austritts Bohrung und dadurch eine Glättenden Eigenschaften.

Bei den Düsen ist es so, das man in der Regel max. den Halben Düsendurchmesser als Layerhöhe einstellt.
Das Bedeutet, bei einer 0,5er Düse, max. 0,25 Layerhöher.
Bei einer 0,3er max. 0,15 Layerhöhe.

Ich habe die die Zahnräder mit einer 0,3er Düse und 0,10 Layerhöhe gedruckt.
Mann könnte das ganze jetzt auch noch mal mit einer 0,20er Düse und 0,08 oder 0,05 Layerhöhe versuchen.
Aber da kann es dann sein das dann andere Nebenerscheinungen Auftreten, die man dann erst mal beseitigen muss,
um auf das Gewünschte Ergebnis zu kommen.

Was hier auch eine sehr große Rolle Spielt, mit was für einem Filament, Hersteller und Material ABS, PLA, PETG usw. man das ganze Druckt.

Ja die Düsen unterliegen einem Gewissen Verschleiß, was mit dem Filament zusammenhängt was gedruckt wird.
Bei dem einen Material geht es schneller als bei anderen.

Ich hatte hier ein Carbon Filament zum Testen, da ist es so das der Hersteller darauf hinweist,
Das nach 2kg Verdrucktem Filament eine 0,4er Standard Düse auf 0,8mm Aufgerieben wurde.
Jetzt kann man versuchen spezielle gehärtete Düsen dafür einsetzten, die Recht Teuer sind.
Oder man Wechselt die Normale Abgenutzte Standard Düse einfach gegen eine neue Standard Düse aus.

Wenn dein Drucker richtig eingestellt ist und du entsprechende Düsen, Filament verwendest, ist das kein Problem.

hier mal als Beispiel, Chiphalter/Montage Rahmen die ich selbst Konstruiert und mit meinem Drucker aus Transparenten PETG ausdrucke.
Die Bohrung in den Abstandshaltern ist 1,5mm für kleine Blechschrauben.
   

   


Unterm Strich ist es so, wie beim CNC-Fräsen, je besser deine Hartware, deine Maschinen Einstellungen und Restlichen Komponenten sind,
des so besser sind in der Regel die Ergebnisse.

Nur der Weg dort hin braucht halt auch seine Zeit, Durchhaltevermögen und Geld.
Für mich ist der Zeitfaktor wie lange die Maschine dafür braucht, erst mal neben sächlich, mir geht es um die Maßhaltigkeit der Teile die Rauskommen.

So ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Gruß
Ferdi


RE: Welchen 3D Drucker würdet Ihr empfehlen? - Worldhusky - 13.05.2019

(11.05.2019, 11:25)Papa_Merz schrieb: So ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Hallo Ferdi - ja, Du konntest mir mit Sicherheit weiterhelfen. Vielen Dank dafür!

Ich denke ich muss doch noch so einiges in die Waagschale werfen bevor ich eine Entscheidung treffe. Da ich nicht nur mechanisch gewisse Ansprüche habe sondern die Teile auch noch gut aussehen sollen bin ich noch nicht so von meinem Vorhaben überzeugt. Mal sehen was ich sonst noch für "Erkenntnisse" sammeln kann.

Ersteinmal vielen Dank für die Hilfe!