UBO-CNC

UBO CNC
Meine privaten Erfahrungen
Direkt zum Seiteninhalt
Das  CNC Fräsen im Hobbybereich hat bei mir mit einer Stepcraft 600/2  begonnen, die dann einer Sorotec Compact-Line 605 weichen musste. Mit einer der Hauptgründe für den Wechsel waren die Abmessungen.


Auf  der Stepcraft 600/2 hatte ich eine zwar eine Aufspannfläche von: (X  Y): 432 x 680 mm, doch  der Arbeitsraum von: (X Y Z): 420 x 600 x 140 mm,  stellte sich als etwas knapp bemessen heraus. Das Aufspannen  von 400mm breitem  Material, was ich doch recht oft verwende, war  etwas  umständlich oder nicht wirklich vernünftig zu  realisieren. Obwohl ich  mir schon recht platzsparende Spanner für die Seiten gefertigt hatte,  war es nicht möglich eine 400mm breite Platte auf beiden Seiten zu  spannen.
 
Mit  der Steppi konnte ich Holz, Kunststoff und NE-Metalle bearbeiten, die  Letzteren allerdings nur mit recht geringen Zustellungen. Für die  Bearbeitung von NE-Metallen ist die Steppi doch etwas labil ausgelegt.
  
Trotz  allem hat sie mir gute Dienste geleistet, doch es kam der Tag, an dem  sie ihren Platz für einen Nachfolger räumen musste. Nun sollte eine Sorotec Compact-Line 605 zeigen, was sie so kann.
 
Bei den Abmessungen war die Compact-Line 605 mit einer Aufspannfläche von (X Y) 850 X506 mm schon mal klar überlegen und mit  einem Arbeitsraum von  (X Y Z) 620 X 510 X 140 mm kann ich jetzt auch  Material von 600 X 400 mm problemlos spannen und von allen Seiten  bearbeiten.


Das  ist aber auch schon alles, was ich bei den beiden Maschinen direkt  vergleichen kann. Bei der Mechanik spielt die Steppi nun mal in einer  anderen Liga.
 
Die Steppi nutzt für den Antrieb 10 x 3 mm Rundgewindespindel und eine Rollenführung. Bei der Compact-Line hingegen sind 16 X 10 mm Kugelumlaufspindeln und  20er HIWIN Linearführungen verbaut.
 
Durch ihren doch um einiges stabileren Aufbau, ist das Bearbeiten von NE-Metallen mit der Compact-Line problemlos möglich.

Wie ich ja schon erwähnt hatte, ist ein wirklicher Vergleich der beiden Portalfräsen nicht möglich, da sie nicht in der selben Liga spielen, was sich aber auch auf den Anschaffungspreis niederschlägt.




Kein Kommentar
Zurück zum Seiteninhalt