Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Maschinentest gCode verstehe ihn aber nicht
#1
Servus,

ich habe freundlicherweise von Sorotec einen Maschinentestcode erhalten, mit dem Hinweis "immer auf eigene Gefahr".

Leider verstehe ich nicht so ganz was ich da und vor allem wo eintragen muss,
damit ich den Code crashfrei auf meiner Compact-Line 1007 anwenden kann.

Hier der gCode:


Zitat:%
G17 G21 G49 G90
#[4950] = 360
#[4951] = 300
#[4952] = 135
#100 = 1
dlgmsg "Bitte Anzahl Wiederholungen eintragen" "wiederholungen:" 100 "Max X:" 4950 "Max Y:" 4951 "Max Z:" 4952
gosub MAIN
while [#100 > 0]
  #100= [#100-1]
  msg "noch anstehende Wiederholungen:" #100
  gosub MAIN
endwhile
M05 M09
M30 ( Programm Ende )
%
sub MAIN
(--------------------------------)
( Hier Hauptprogramm definieren
(--------------------------------)
N180 G00 X0.000 Y0.000 Z0.000
N195 G01 X#4950 Z#4952 F5000
N205 G01 Y#4951 Z0.000
N215 G01 X0.000  Z#4952
N225 G01 Y0.000 Z0.000


N330 G01 X[#4950/2] Y[#4951/2] Z0.000 F5000.0
N335 G01 X0.000 Z#4952
N340 G01 X[#4950/2] Y[#4951/2] Z0.000
N345 G01 X0.000 Y[#4951] Z#4952
N350 G01 X[#4950/2] Y[#4951/2] Z0.000
N355 G01 X[#4950/3]Y[#4951] Z#4952
N360 G01 X[#4950/2]Y[#4951/2] Z0.000
N365 G01 X[#4950/2] Y[#4951] Z#4952
N370 G01 X[#4950/2] Y[#4951/2] Z0.000
N375 G01 X[#4950/1.5] Y[#4951] Z#4952
N380 G01 X[#4950/2] Y[#4951/2] Z0.000
N385 G01 X[#4950] Y[#4951] Z#4952
N390 G01 X[#4950/2] Y[#4951/2] Z0.000
N395 G01 X[#4950] Z#4952
N400 G01 X[#4950/2] Y[#4951/2] Z0.000
N405 G01 X[#4950] Y0.000 Z#4952
N410 G01 X[#4950/2] Y[#4951/2] Z0.000
N415 G01 X[#4950/1.5] Y0.000 Z#4952
N420 G01 X[#4950/2] Y[#4951/2] Z0.000
N425 G01 X[#4950/2] Y0.000 Z#4952
N430 G01 X[#4950/2] Y[#4951/2] Z0.000
N435 G01 X[#4950/3] Y0.000 Z#4952
N440 G01 X[#4950/2] Y[#4951/2] Z0.000
N445 G01 X0.000 Y0.000 Z#4952
#100= [#100-1]
(--------------------------------)
( Ende Hauptprogramm)
(--------------------------------)
ENDSUB



Ich muss wohl nur oben die Max.-Verfahrwege eintragen.
Verstehe ich das richtig, dass dann vom Referenzpunkt ausgehend die Werte der Maschinenkoordinaten einzutragen sind, ich liste mal auf.

X-Achse >>> #[4950] = 700
Y-Achse >>> #[4951] = -1000
Z-Achse >>> #[4952] = 120
#100 = 1


Ich bin mir nämlöich nicht sicher ob das für die Y-Achse richtig ist, dass ich da ein Minus eingetragen habe.
Wenn die Maschine am max. Y-Verfahrweg steht, wird  ein Y-Wert von -1028 angezeigt.

Der gCode ist in m/min geschrieben wenn ich das anhand von F5000 richtig deute.
Den ersten Testlauf würde ich dann erstmal mit F900 laufen lassen um sicher zu gehen.

Vielen Dank schon mal für hilfreiche Antworten.
Smile   Sorotec Compact Line 1007 im Aufbau Smile
Sorotec MIDI-Steuerung, WinPC-NC v4.00/36, EstlCAM v11.xx,
Fusion360 und Inventor in Lernphase
3D Druck: Artillery Genius und Cura 4.4.x

Schöne Grüße
Norbert

NoPlease
Zitieren
#2
So wie ich das sehe werden erst einmal "Grundwerte" gesetzt.
G17 G21 G49 G90
G17 Definition der Interpolationsebene (X-Y-Ebene)
G21 specifies Metric (mm)
G49 Werkzeuglängenkorrektur aus
G90 Koordinatenangaben sind Absolutangaben (Absolutmaß)

Anschließend werden die maximalen Verfahrwege der einzelnen Achsen und die Anzahl der Wiederholungen festgelegt.
#[4950] = X-Achse
#[4951] = Y-Achse
#[4952] = Z-Achse
#100 = Wiederholungen

Nun kann die Startposition angefahren, alle Achsen auf "0" gesetzt und das Programm gestartet werden.

Bei Bedarf können jetzt noch vor dem Programmstart, schnell und einfach die eingegebenen Positionen von Hand angefahren und Verifiziert werden.

So würde ich das machen.
Gruß Uwe
Stepcraft 600/2, Sorotec Compact-Line 605, EstlCAM, WinPcNc V4, DIY Reprap Prusa i3, Ender 3, 15W Laser (noch in der Erprobung), 4. Achse (Drehachse)

Anfragen, die einem Themenbereich im Forum zugeordnet werden können, bitte auch dort stellen. Entsprechende Fragen per Mail oder PN werden nicht beantwortet.


YouTube
Zitieren
#3
Hallo Uwe,

ich bekomme beim Start leider noch einige Fehlermeldungen wenn ich das Programm in WinPC starten möchte.

          

         

Keine Ahnung warum
Smile   Sorotec Compact Line 1007 im Aufbau Smile
Sorotec MIDI-Steuerung, WinPC-NC v4.00/36, EstlCAM v11.xx,
Fusion360 und Inventor in Lernphase
3D Druck: Artillery Genius und Cura 4.4.x

Schöne Grüße
Norbert

NoPlease
Zitieren
#4
Moin,

(23.04.2022, 15:52)NoPlease schrieb: ich bekomme beim Start leider noch einige Fehlermeldungen wenn ich das Programm in WinPC starten möchte.
Keine Ahnung warum

na ja, WinPC-NC ist ja dein Steuerprogramm und die Antwort auf dein "Keine Ahnung warum" heißt kurz gesagt:

RTFM!

Aber ich will mal nicht so sein.

WinPC-NC kann keine Variablen und die Unterprogrammstruktur sieht auch ganz anders aus.

Dieses Programm wirst du niemals auf WinPC-NC zu laufen bringen.


Das Programm macht offensichtlich einen Motorentest auf allen 3 Achsen. Das ist in WinPC-NC ganz direkt eingebaut. Findest du unter Sonderfunktionen.
sswjs, aka Jens

PFE 1000PX-B, Suhner UAK 30 RF, WinPC-NC 3.4 USB, High-Z 1000, FME1050, WinPC-NC 2.5 Eco, Sorotec HL6045, FME1050-1, WinPC-NC 2.1 Eco, (Stepcraft 600 V1, FME1050-1, WinPC-NC 2.5 USB) Solidworks, HSMXpress, ESTLCam, NC-Corrector
Zitieren
#5
Hallo Jens,

den Motortest unter Sonderfunktionen habe ich gestern schon durch.
Da waren dann 13m/min auf der X- und Y-Achse drinne bei einer 100er Rampe und das Ganze mit normalen Steppern
Die Z-Achse mit der 1605er KUS dann die Hälfte.

Ich wollte halt einfach noch das Programm von Sorotec durchlaufen lassen.

Da fällt mir gerade ein, dass der Uwe mir mal vor einiger Zeit einen Code erstelt hatte, den habe ich zum Vergleich jetzt mal hergenommen
und ich hoffe dass der gCode jetzt einigermaßen hinkommt.
Die X, Y und Z-Werte habe ich aus den Variablen des Sorotec-Codes eingesetzt,

die Zeilennummern habe ich auch entfernt.



%
G90

G00 X0.000 Y0.000 Z0.000  (Nullpunkt XY an den Referenzschaltern)
G01 X700 Z135 F900
G01 Y-1000 Z0.000
G01 X0.000  Z135
G01 Y0.000 Z0.000
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X0.000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X0.000 Y-1000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X233 Y-1000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X350 Y-1000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X466 Y-1000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X700 Y-1000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X700 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X700 Y0.000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X466 Y0.000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X350 Y0.000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X233 Y0.000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X0.000 Y0.000 Z135

L1 (Jedes L1 bedeutet 1 Durchgang mehr in diesen Fall 5 zusätzliche Durchgänge)
L1 (Sollen es mehr Druchgänge sein einfach weitere L1 hinzufügen)

M30

G98 L1

G00 X0.000 Y0.000 Z0.000
G01 X700 Z135 F900
G01 Y-1000 Z0.000
G01 X0.000  Z135
G01 Y0.000 Z0.000
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X0.000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X0.000 Y-1000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X233 Y-1000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X350 Y-1000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X466 Y-1000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X700 Y-1000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X700 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X700 Y0.000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X466 Y0.000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X350 Y0.000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X233 Y0.000 Z135
G01 X350 Y-500 Z0.000
G01 X0.000 Y0.000 Z135
G01 Z0.0000

G98 L0

Ich hoffe das passt jetzt soweit, aussehen tut es soweit ganz gut, laut dem Screenshot aus Estlcam.

   
Smile   Sorotec Compact Line 1007 im Aufbau Smile
Sorotec MIDI-Steuerung, WinPC-NC v4.00/36, EstlCAM v11.xx,
Fusion360 und Inventor in Lernphase
3D Druck: Artillery Genius und Cura 4.4.x

Schöne Grüße
Norbert

NoPlease
Zitieren
#6
Sorry, da war ich wohl noch zu sehr im Urlaubsmodus.  Sleepy Huh Sleepy

Unter WinPc-Nc kann das Programm von Sorotec nicht laufen, da diese Syntax für ein Unterprogramm so nicht akzeptiert wird.
Gruß Uwe
Stepcraft 600/2, Sorotec Compact-Line 605, EstlCAM, WinPcNc V4, DIY Reprap Prusa i3, Ender 3, 15W Laser (noch in der Erprobung), 4. Achse (Drehachse)

Anfragen, die einem Themenbereich im Forum zugeordnet werden können, bitte auch dort stellen. Entsprechende Fragen per Mail oder PN werden nicht beantwortet.


YouTube
Zitieren
#7
Hallo Uwe,

nachdem ich Deine Datei von damals als Vergleich hergenommen habe
und meine Werte auf den Sorotec gCode umgeschrieben hatte und noch einiges entfernt hatte,
lief der gCode vom letzten Posting dann einwandfrei.

Die Startposition war an den Refernzschaltern von X und Y
und die Z-Achse habe ich soweit runtergefahren wie möglich.

Danke an Dich und Jens für Eure Tipps und Anschubser.
Smile   Sorotec Compact Line 1007 im Aufbau Smile
Sorotec MIDI-Steuerung, WinPC-NC v4.00/36, EstlCAM v11.xx,
Fusion360 und Inventor in Lernphase
3D Druck: Artillery Genius und Cura 4.4.x

Schöne Grüße
Norbert

NoPlease
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste