Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Funktionen in der "Fusion 360 - Für Privatanwender" werden reduziert
#1
Hallo zusammen, 

ab 01.10.2020 werden die Funktionen in der Fusion 360 für Privatanwender reduziert.
Hier eine Übersicht.
https://www.autodesk.de/products/fusion-360/pricing

Wie sieht es bei euch aus, könnt ihr mit den eingeschränkten Funktionen weiter arbeiten?

Die Reduzierung auf 10 aktive Modelle/Dateien macht mir sorgen. Ich habe z.B. meine RC-Helis in etliche einzelne Dateien gezeichnet und dann in einer Datei zusammengefügt. 
Auch im CAM wird reduziert. Kein Eilgang mehr (könnte ich wohl mit leben, dann dauert das fräsen halt bisschen länger, falls es sich überhaupt groß auswirkt?), aber auch kein automatischer Werkzeugwechsel mehr. Den Punkt verstehe ich noch nicht so ganz, wie er umgesetzt wird. 
Einschränkung der Dateiformate könnte auch Probleme machen.

Wäre ich noch so im Thema, wie z.B. vor einem Jahr, würde ich ohne zu überlegen wohl das Geld fürs Jahresabo gern zahlen. 
Da habe ich täglich am Fusion 360 gesessen und etwas designt und fürs fräsen vorbereitet. 
In den letzten Monaten war es eher selten. Da kann das Programm auch mal zwei Monate ungenutzt auf dem PC schlummern. 

Da muss ich wohl noch en paar Nächte drüber schlafen.


Grüße,
Marco
Gruß,
Marco

Sorotec AL1107 - Estlcam - Fusion 360 - WinPCNC

www.majoco-heli.de
Zitieren
#2
Da wird wohl Fusion 360 schlagartig viele User verlieren. User, die Fusion 360 groß gemacht haben.
_______________________
SC 2/420 mit Kress 1050 FME-1 und T-Nuten Maschinentisch; Estlcam V10,xxx; Fusion 360; WinPC-NC USB 3.0; ViaCad 10 pro; HR10; WZLS; 3D-Drucker Ultimaker 2+; 3D-Taster StepCraft; Eigenbau Steuerung für 2 Steckdosen :-); Absaugautomatik mit Absauganlage und Verzögerung
Zitieren
#3
Ja, jetzt ist das passiert,was von einigen Usern schon länger befürchtet wurde. Die gebräuchlichen Funktionen werden im Kostenlosen Bereich eingeschränkt und das Programm somit für etliche Nutzer unattraktiv. 

Alternativ werden Preis reduzierte, kostenpflichtige, Versionsmodelle angeboten angeboten. Wie attraktiv diese Angebote für die Private Nutzung sind lasse ich jetzt mal offen.
Für 1 Monat 60,00 EUR
Für 1 Jahr 297,00 EUR
Für 3 Jahre 800,00 EUR
Hierbei handelt es sich um ein "SONDERANGEBOT! 40% Rabatt – nur für begrenzte Zeit!", das lässt erahnen, wohin der Weg führen soll.

Fusion 360 ist ein gutes Programm und auch bestimmt diesen Preis wert, vor allem wenn es Gewerblich genutzt wird. Allerdings für den gelegentlichen, rein privaten Einsatz, wird es durch diese Änderungen, für viele Nutzer gestorben sein.
Gruß Uwe
Stepcraft 600/2, Sorotec Compact-Line 605, EstlCAM, WinPcNc V3, DIY Reprap Prusa i3, Ender 3, 15W Laser (noch in der Erprobung), 4. Achse (Drehachse)

Anfragen, die einem Themenbereich im Forum zugeordnet werden können, bitte auch dort stellen. Entsprechende Fragen per Mail oder PN werden nicht beantwortet.


YouTube
Zitieren
#4
Hier gibt es dann auch noch Details zu den Einschränkungen.
https://knowledge.autodesk.com/de/suppor...l#features

Da konnte ich nun auch raus lesen, wie das mit dem Entfernen des automatischen Werkzeugwechsels läuft.
Man kann anscheinend nur noch pro erstellten NC Programm ein Werkzeug verwenden. 
Muss dann für jedes Werkzeug ein einzelnes NC Programm erstellen.
Damit sind wir dann ja auf dem Level von WinPCNC Starter, was mich da schon sehr gestört hat. 

Das macht z.B. das Gewindewirbeln zum Kraftakt mit 4 einzelnen NC Programmen (Vorbohren, Ausfräsen, Gewindewirbeln, anfasen).
Wer sich das ausgedacht hat, versteht die Hobbyanwender aber mal gar nicht.

Dummerweise habe ich echt sehr viel Zeit ins lernen der Fusion Funktionen investiert und all meine Zeichnungen habe ich in Fusion.
Das macht den Umstieg nicht einfach. Gibt es überhaupt kostenlose/günstigere Alternativen?

Mich wurmt diese jährliche Gebühr für mein sehr gelegentliches Arbeiten in der letzten Zeit. 
Wenn ich mich für ein Fusion Abo entscheide, muss ich auf jeden Fall wieder mehr damit arbeiten damit es sich lohnt.
Ist ja aber auch irgendwie einen Vorteil, wenn man wieder mehr ins Fräsen-Hobby gezwungen wird Big GrinBig Grin 

Grüße,
Marco
Gruß,
Marco

Sorotec AL1107 - Estlcam - Fusion 360 - WinPCNC

www.majoco-heli.de
Zitieren
#5
Moin,

(21.09.2020, 21:48)mrmajo schrieb: Da konnte ich nun auch raus lesen, wie das mit dem Entfernen des automatischen Werkzeugwechsels läuft.
Man kann anscheinend nur noch pro erstellten NC Programm ein Werkzeug verwenden. 
Hm, schöne Umschreibung dafür das kein M6-Code mehr ausgegeben wird. Automatisch ist da nämlich noch nichts. Der M6-Code veranlaßt das Steuerprogramm zum Werkzeugwechsel und der kann auch per Hand sein...


(21.09.2020, 21:48)mrmajo schrieb: Muss dann für jedes Werkzeug ein einzelnes NC Programm erstellen.
Ja, das ist dann die logische Konsequenz.


(21.09.2020, 21:48)mrmajo schrieb: Das macht z.B. das Gewindewirbeln zum Kraftakt mit 4 einzelnen NC Programmen (Vorbohren, Ausfräsen, Gewindewirbeln, anfasen).
Wer sich das ausgedacht hat, versteht die Hobbyanwender aber mal gar nicht.
Um's Verstehen geht's nicht. Nur darum, den Anwender zu nerven, damit er letztendlich doch unnötig Geld ausgibt.


(21.09.2020, 21:48)mrmajo schrieb: Dummerweise habe ich echt sehr viel Zeit ins lernen der Fusion Funktionen investiert und all meine Zeichnungen habe ich in Fusion.
Das macht den Umstieg nicht einfach. Gibt es überhaupt kostenlose/günstigere Alternativen?
Kostenlose Programme gibt es schon, aber wie du schon meintest, die Einarbeitung ist ein Problem und dann ist da noch immer das mit dem G-Code.


(21.09.2020, 21:48)mrmajo schrieb: Mich wurmt diese jährliche Gebühr für mein sehr gelegentliches Arbeiten in der letzten Zeit. 
Wenn ich mich für ein Fusion Abo entscheide, muss ich auf jeden Fall wieder mehr damit arbeiten damit es sich lohnt.
Ist ja aber auch irgendwie einen Vorteil, wenn man wieder mehr ins Fräsen-Hobby gezwungen wird Big GrinBig Grin 
Wenn ich eine Gebühr bezahlen muss und das jährlich, würd ich sofort Umsteigen. Die wird garantiert von Jahr zu Jahr teuerer. Außerdem war damals schon das Anmelden ein Ausschlußkriterium für mich. Wird mir als Anwender die Kontrolle über meine Programme und Daten entzogen, wie bei Fusion360, ist es sofort vorbei. So was nennt man eigentlich Erpressung. Aber dummerweise haben sich ja viele, weil es angeblich kostenlos was, darauf eingelassen.

Und jetzt zu meckern, weil die lang geplante Erpressung durchgezogen nun wird, na ja... Undecided
sswjs, aka Jens

High-Z 1000, FME1050, Sorotec HL6045, FME1050-1, Stepcraft 600 V1, FME1050-1, Solidworks, HSMXpress, ESTLCam, NC-Corrector, WINPC-NC 2.5
Zitieren
#6
Moin,

nun ja, soll keiner der "ach-so-zufriedenen" Fusion-Anwender sagen, er hätte es nicht gewusst. Es sind diverse Beiträge in etlichen CAD/CNC-Foren verfasst worden, die sich mit diesem Therma auseinandergesetzt haben. Daß sich die Schlinge immer weiter und immer schneller zuziehen würde, war ebenfalls abzusehen (s.a. Funktionsminderung Fusion 360 ).


Habe auch etliche Male mit Fusion "gespielt", aber nie ernsthaft Projekte zuende konstruiert. Mir gefiel - und da gebe ich Jens absolut recht - die Philosophie des cloud-basierten Konstruierens nicht (auch wenn als "Alibi" bei Fusion die auf max. 30 Tage beschränkte offline-Arbeitsmöglichkeit besteht.)

Noch viel drastischer und unverschämter agiert der Hersteller von "onshape" (ein Programm, das mir vom äusseren Eindruck besser als Fusion gefällt) - hier bleibt man in der "free"-Version NIE Eigentümer seiner Konstruktionsarbeit: gemeiner und billiger kann man gar nicht Gedankengut klauen.

Wohl dem, der sich noch rechtzeitig mit Studentenversionen eindecken konnte oder "ehrlich geknackte" ältere CAD-Programme sein eigen nennen kann - ich verfüge gottseidank über einige (schon ältere - Versionsstände zwischen 2004-2010) Programme, die mir bisher alles bieten, was ich bisher benötigt habe ...

Ich werde weiterhin mit Fusion experimentieren; wenn es mir zu rudimentär wird, fliegt es runter...

Gruß Michael

PS: auch wenn mir bisher "Free-Cad" nicht sonderlich gefiel - "Haptik" und Erscheinungsbild waren/sind nicht mein Ding - man wird wohl nicht um dieses Programm herumkommen. Oder greift auf sog. Zweitverwertungen wie "Becker-CAD" etc. zurück
https://www.rc-network.de/threads/fusion...4t.772462/
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste